Stechmücken

Achtung, Stechmücken!

Der metereologische Sommer hat begonnen.

Und damit auch die Zeit für Stechmücken, oder auch Schnaken genannt.

Heute hat sich sogar während meines Spaziergangs durch das Gehölz eine Stechmücke auf meinen Arm gesetzt und wollte mich stechen. Natürlich sind die Stechmücken zu schnell, als dass ich mit der einen Hand mein Smartphone aus der Hosentasche holen und ein Foto von ihr machen kann. Daher kein Foto der Stechmücke für Euch.

Stechmücken legen ihre Eier vorzugsweise im Herbst und dem ausgehenden Jahr in sumpfigem Gelände oder auch an Wassergräben oder Bächen unter Steinen, Holzstücken oder anderem ab. Die jungen Stechmücken schlüpfen dann zu Beginn des Sommers, wenn das Wetter warm und feucht ist.

Es sind übrigens nur die weiblichen Stechmücken, die stechen. Denn diese benötigen das menschliche oder auch tierische Blut zum Entwickeln und Heranreifen der Eier in ihrem Körper und somit für den Nachwuchs.

Es ist eine Täuschung und ein Irrtum, dass Stechmücken den Menschen nur aufgrund dessen „süßen“ Blutes stechen. Das trifft nicht zu. Ein Professor für Insektenkunde sagte in einem Fernsehinterview, „Sie riechen Dich, sie finden Dich, sie stechen Dich!“. Stechmücken riechen uns aufgrund des bei der Atemluft ausgestoßenen Kohlendioxids. Das ist auch der Grund, warum sie, wenn sie einmal in der Wohnung sind, Dich auch im Dunkeln finden. Und sie werden Dich stechen! Weil sie Dich riechen!

Thobie
Author: Thobie

Schreibe einen Kommentar